KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Einwilligungserklärung*
Was ist die Summe aus 5 und 5?

Change language
Zentrale +49 (0)3494 368 980 0

TS Solar FAQ

Finden Sie Antworten auf die meist gestellten Fragen rund um das Thema Photovoltaik.

Betriebsführung

TS Solar CdTe Solarmodule stehen für eine lange Lebensdauer und einen minimalen Aufwand an Wartung. Im Normalfall werden leichte Verschmutzungen durch Regen zuverlässig abgewaschen. Eine zusätzliche Reinigung ist jedoch notwendig, wenn das Modul durch gröbere Verschmutzung (z. B. Pflanzen, Vogeldreck, Staub) verschattet wird und eine Selbstreinigung durch Regen nicht mehr ausreicht. Verschmutzungen können die Leistung des Moduls verringern und durch Rückströme auch schädigen.

Die Module sind nur zu reinigen, wenn die Modultemperatur zwischen 10°C und 30°C liegt, z. B. in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden. Tragen Sie keine elektrisch leitenden Teile oder Kleidungsstücke.

Betreten Sie nie selbstständig und ungesichert den Installationsbereich. Wir empfehlen, für diese Arbeiten eine Fachfirma zu beauftragen. Fragen Sie hierzu Ihren Installateur vor Ort.

Als Anlagenbetreiber: Versuchen Sie nicht, die Störung eigenständig zu beheben!
Bei Störungen oder beschädigten Modulen (z. B. Glasriss, Glasbruch, beschädigte Kabel oder Kontakte) kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Installateur. Dieser muss sicherstellen, dass das Modul schnellstmöglich aus dem System entfernt wird.

REINIGUNG
Als Betreiber sollten Sie regelmäßig die Module von Verschmutzung befreien. Beachten Sie neben den Sicherheitshinweisen folgende Punkte:

  • Treten Sie nie auf die Module. Üben Sie keine mechanische Belastung auf die Module aus.
  • Verzichten Sie auf eine Reinigung mit Wasser bei Frostgefahr sowie starken Temperaturunterschieden zwischen Modul, Wasser und Luft.
  • Wir empfehlen, stark kalkhaltiges Reinigungswasser vor der Reinigung zu entkalken. Damit vermeiden Sie bleibende Wasserflecken. Entfernen Sie stehendes Wasser von den Modulen.
  • Verwenden Sie kein scheuerndes Reinigungsmittel und keine Tenside. Kratzen Sie den Schmutz nicht ab. Dies kann die Oberfläche der Module beschädigen und zu einem späteren Bruch der Module führen.
  • Entfernen Sie Schnee und Eis nur ohne Kraftaufwendung (z. B. mit einem Besen). Entfernen Sie Schmutz auf der Moduloberseite in der folgenden Reihenfolge:   
    • Spülen Sie groben Schmutz (Staub, Laub, etc.) mit lauwarmem Wasser von den Modulen.
    • Befeuchten Sie hartnäckige Verschmutzung und ziehen Sie diese vorsichtig ab.
    • Verwenden Sie lauwarmes Wasser und einen weichen Lappen / Schwamm. Punktuell kann Isopropanol (IPA) verwendet werden. Beachten Sie die Sicherheitshinweise der IPA-Verpackung. Lassen Sie kein IPA in die Modulkanten laufen.
    • Befreien Sie den Unterbau von Verschmutzungen (Laub, Vogelnester, etc.).
    • Bei Freiflächenanlagen empfehlen wir, den Untergrund regelmäßig zu mähen, um eine Teilverschattung zu verhindern. Achten Sie dabei auf die Leitungen und möglichen Steinschlag.

WARTUNG
Die Solaranlage sollte jährlich durch einen Fachinstallateur kontrolliert werden auf:

  • Korrosionsfreiheit der Unterkonstruktion und aller Befestigungen
  • Unversehrtheit aller Module
  • sichere Befestigung aller Module
  • sicheren Anschluss, Sauberkeit und Unversehrtheit aller elektrischen Komponenten
  • die Übergangswiderstände der Erdung

Zuletzt aktualisiert am 02.11.2018 von Christoph M..

Zurück