KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Was ist die Summe aus 3 und 1?

Change language
Zentrale +49 (0)3494 368 980 0

Energierücklaufzeit

Die Energierücklaufzeit (Energetische Amortisation) ist die Zeitspanne, die eine Solaranlage benötigt, um so viel Energie zu erzeugen, wie für ihre Herstellung benötigt wurde.

Dieser Wert liegt in Anbetracht der verschiedenen Technologieformen zwischen 0,79 Jahren für CdTe im Szenario Freiflächen und 1,30 Jahren für Silizium multi im Szenario Aufdach-Privat.

Alle Modultypen erzeugen demnach im Laufe ihrer Lebensdauer ein Mehrfaches der für ihre Produktion eingesetzten Energie.

Diese Werte gelten mit dem gewählten Installationsort Nürnberg für einen mitteleuropäischen Standort mit guten Einstrahlungswerten. Für Südeuropa würden sich noch bessere Werte ergeben.

In Anbetracht dessen, dass die PV-Systeme immer effizienter hergestellt werden, werden zukünftige Energierücklaufzeiten noch geringer ausfallen.

Carbon-Footprint im Vergleich

Wir bekennen uns zu unserer Produktverantwortung, auch gegenüber der nächsten Generation und haben den Umweltschutz fest in das gesamte Denken und Handeln integriert.

Unsere Dünnschicht-Solarmodule sind die ökoeffizientesten in der gesamten Solarbranche. Sie produzieren saubere Energie - zu geringsten Kosten - mit den geringsten Auswirkungen auf unsere Umwelt.

Mit dem niedrigsten CO2-Fußabdruck und der kürzesten Energierücklaufzeiten weisen die Dünnschicht-Solarmodule der Calyxo einen enormen Umweltvorteil gegenüber anderen Solartechnologien auf.

Betrachtet man alle Anwendungsfälle, ist die mit der Stromerzeugung aus Photovoltaik verbundene Gesamtumweltauswirkung im Vergleich zur durchschnittlichen Stromerzeugung mit fossilen Energieträgern um einen Faktor von 20 bis 40 geringer.

gCO2-eq/kWh

 

0

Coil

0

Oil

0

Gas

0

Biomass

0

PV multi-Si

0

Nuclear

0

PV CdTe

0

Wind

Carbon-Footprint im Detail

Aus Umweltgesichtspunkten spielt das BOS (Balance of System) je nach Technologie eine bedeutendere Rolle. Die Tatsache, dass die Modultechnologien in der Vergangenheit immer effizienter wurden, führt dazu, dass der umweltbezogene Beitrag des BOS zum Gesamtergebnis immer deutlicher hervortritt.

Der CO2 Fußabdruck ergibt sich aus der Herstellung und Verwendung aller erforderlichen Komponenten:

Modul:

  • Glas
  • Halbleiter
  • Laminat
  • Rahmen

BOS (Balance of System):

  • Wechselrichter
  • Befestigung
  • Verkabelung

gCO2-eq/kWh